Stacks Image 793
Stacks Image 717

Orthopädische Manuelle Therapie (OMT)


Das Studium bzw. die Weiterbildung zur Orthopädischen Manuellen Therapie (OMT) wird mittels einer Kooperation zwischen der Deutschen Föderativen Arbeitsgemeinschaft für Manuelle Therapie (DFAMT) und der International Federation of Orthopaedic Manipulative Physical Therapists (IFOMPT) durchgeführt. Die DFAMT ist hierdurch in der Lage eine Weiterbildung auf höchstem internationalem Niveau anzubieten. Das Curriculum der OMT Weiterbildung orientiert sich an Educational Standards (Rushton 2008) der International Federation of Orthopaedic Manipulative Physical Therapists (IFOMPT). Das Curriculum wird kontinuierlich evaluiert und weiterentwickelt und unterliegt den Qualitätssicherungsmaßnahmen der IFOMPT. Damit wird gewährleistet, dass die Weiterbildung stets auf einem aktuellen Stand ist und den international anerkannten Standards entspricht.

Der OMT Therapeut hat als Ziel den aktuell international akzeptierten hohen Standard (IFOMPT Richtlinien) auf dem Gebiet der manipulativen Physiotherapie für neuromuskuloskelettale Dysfunktionen durchzuführen und zu vermitteln. Der OMT‘ler besitzt hohe klinische Fähigkeiten, Kenntnisse und Kompetenzen und kann dadurch den therapeutischen Entscheidungsprozess ständig anpassen.

Weitere Infos zur Orthopädisch Manuellen Therapie unter:

DVAMT (omt-deutschland.de) | OMT-IN-BEWEGUNG (omt-in-bewegung.de)

Übersicht OMT Weiterbildung:


Grafik_OMT

Die Weiterbildung „OMT“ dauert in der Regel zwischen 5 und 7 Jahre. Die Ausbildung mit knapp 2000 Stunden verknüpft wissenschaftlich theoretische Inhalte mit praktisch klinischen Inhalten und Supervisionen. Der Therapeut wird mehrfach schriftlich, praktisch und mündlich geprüft. Derzeit gibt es deutschlandweit etwa 450 solcher Therapeuten.


Richtziele & Endkompetenzen


Der OMT Therapeut ist in der Lage ein individuell angepasstes Patienten-
Managementprogramm aufgrund spezifischer manualtherapeutischer Assessment -
Prozederen zu erstellen, durchzuführen, kritisch zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.
Er ist in der Lage therapeutische Entscheidungen verantwortungsvoll zu treffen und zu kommunizieren. Die interdisziplinäre Kommunikation mit dem Arzt und anderen beteiligten Berufsgruppen sehen wir als eine unserer wichtigsten Aufgaben.

Ein gemeinsames Patientenmanagement beginnend mit einer ärztlichen und physiotherapeutischen Diagnostik, Screeningverfahren zum Ausschluss von nicht mechanischen Problemen und kontinuierliche Besprechungen sind die Eckpfeiler einer OMT Therapie, um langfristig das bestmöglichste Behandlungsergebnis zu erzielen.

Auch sind wir Ansprechpartner, falls Sie eine physiotherapeutische Zweitmeinung benötigen.

Ablauf einer OMT Sitzung:


Um eine Therapie zu beginnen ist immer eine ärztliche Verordnung (10x Doppelstunde Manuelle Therapie - OMT) notwendig. In den ersten drei Sitzungen wird der Patient vollständig untersucht und danach können konkrete Aussagen über die bestehende Dysfunktion, über die Schmerz- oder Symptomquelle, den pathophysiologischen Mechanismus, über die beitragenden Faktoren, die Prognose und ein vollständiges Patientenmanagement vorgestellt werden.
Nach der dritten Sitzung erhält der behandelnde Arzt einen Kurzbericht, um die weitere Vorgehensweise abzustimmen. Mit dem Patient wird gemeinsam entschieden, wie viele und in welchen Abständen weitere Therapien notwendig sind.
Der Patient wird mit einem konkreten Übungsprogramm für zuhause instruiert und auch hinsichtlich geeigneter Sportarten und/oder über den möglichen Ablauf eines Wiedereinstiegs in den Sport beraten.


Indikationen OMT:


Alle Nerven - Muskel - Skelett - Erkrankungen zum Beispiel:

  • Rückenschmerzen, Ischialgien
  • Halswirbelsäulenprobleme, Radikulopathien
  • Brustwirbelsäulenprbleme
  • Bandscheibenverletzungen
    • Vorwölbungen (Protrusion)
    • Vorfälle (Prolaps)
  • Engpasssyndrome (z. B. Stenosen)
  • Arthrosen, z. B. in Hüfte, Knie, Schulter, Fuß oder Wirbelsäule
  • Karpaltunnelsyndrome
  • Knieschmerzen, Kreuzbandverletzungen oder Meniskusschäden
  • Tennis- Golfer - Ellbogen
  • Nachbehandlungen von Operationen, Frakturen oder Bänderrissen
  • Verletzungen aus dem Sport / Leistungssport
  • Kinder / Jugendliche mit Schmerzen
  • schwierige Patienten, bei denen konservative Therapie bisher erfolglos war
  • chronische Schmerzpatienten
  • chronische Beschwerdebilder
  • Kopf,- Kiefer- Gesichtsbeschwerden (CMD, Kopfschmerzen, Schwindel usw.)
  • uvm.

Quelle: Frank Seipel, PT OMT - DVMT, Oliver Endress, PT OMT - DVMT, Steffen Klittmann, PT OMT - DVMT

physiopraxis

Inh. Frank Seipel, PT OMT - DVMT®
International anerkannter Manualtherapeut (IFOMPT)

Maybachstrasse 3
D-63741
Aschaffenburg - Strietwald

Telefon: 0 60 21 / 3 62 79 4 0
Telefax: 0 60 21 / 3 62 79 4 1

Email an uns:
info@physiopraxis-ab.de

Wir sind für Sie da:

Therapiezeiten:

Montag - Freitag 7.00 - 20.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Rezeptionszeiten:

Montag - Donnerstag 8.30 - 12.30 Uhr
Freitag: 8:00 - 12.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung.

klima

Unsere Räume sind klimatisiert


Rollstuhl

Es befindet sich ein
Aufzug (rollstuhlgerecht) im Haus.

Parken

Parkplätze befinden sich direkt vor dem Haus.

Bus

Busanreise Linie 11
Haltepunkt Benzstraße ca. 80 Meter zur Praxis